Kontakt und "Über mich"

Things-to-do-before-I-die: Buch schreiben. CHECK.
Ich freue mich SEHR über eine Email von Euch.

Am meisten über Liebeserklärungen. Gerne auch sehr unverhältnismäßig.
Anregungen zu Themen, die ich noch nicht oder unzureichend beackert habe,
finde ich auch sehr gut.

Ich freue mich nicht über Kritik.

Wer freut sich denn bitte über Kritik?
Da ich beruflich aber täglich in verschiedenster Form kritisiert werde, hab ich Instrumentarien entwickelt, damit mein Ego damit umgehen kann.
Wenn ich was falsch erklärt habe, ihr etwas besser wisst oder noch mehr dazu zu sagen habt:
Her damit! Das ist wichtig. Das möchte ich wissen.

Wer ein rechtliches Problem hat, bei dem ich vielleicht helfen kann, der darf mich natürlich auch gerne kontaktieren. Das ist schließlich seit acht Jahren mein Beruf und meine Ware als Rechtsanwältin und als Fachanwältin für Arbeitsrecht. Hiervon ernähre ich, gemeinsam mit meinem Mann, meine beiden Kinder und eine übergewichtige, zugelaufene Katze namens "Interessant". Rechtsrat kann und darf ich übrigens pauschal im Internet oder per Email nicht erteilen, zumindest nicht ohne einen Auftrag oder ein Mandat. Das wäre einerseits unwirtschaftlich, sondern auch berufsrechtlich verboten und zudem haftungsrechtlicher Irrsinn.

Mit festen schwäbischen Wurzeln habe ich in Kiel, Dresden und Sydney Rechtswissenschaften studiert und am OLG Düsseldorf mein Referendariat und das zweite Staatsexamen abgelegt. Seitdem bin ich Rechtsanwältin. Das zusätzliche englischsprachige Jurastudium an der Stellenbosch University in Südafrika machte mich zudem zum "Master of Laws" für internationales Medien- und Urheberrecht, zudem kann ich jetzt auf der falschen Seite Autofahren und ganz passabel Bœreworst über Blechtonnen grillen. Zurück in Deutschland schlug ich zahlreiche Schlachten vor Gericht und qualifizierte mich damit zur Fachanwältin für Arbeitsrecht. Um meinen Charakter und mein Chakra ausgleichend zu schulen, habe ich noch eine Fortbildung zur Anwaltsmediatorin gemacht und halte mich seitdem für eine Art Jura-Yoda ("Viel zu lernen wir noch haben").

An der Sparkassenakademie in Schleswig-Hostein lehre ich freiberuflich als Dozentin mit viel Freude rechtliche Grundlagen, Arbeitsrecht und Business English für Bachelor-Studenten und bilde schlaue Bankenmenschen zu qualifizierteren Mitarbeitern für Unternehmen aus.

Ich liebe meine Familie, ich liebe meinen Beruf und ich schreibe diesen Blog, weil es so vieles zu sagen und zu wissen gibt. Dafür habe ich und nehme ich mir Zeit. Genauso für meine regelmäßige Kolumne in der BRIGITTE MOM und für jede der 299 Seiten meines Buches, das bei BASTEI LÜBBE im März 2017 erschienen ist und ein tolles Häkchen auf meiner "Dinge die ich tun will bevor ich sterbe-Liste" abgibt: "Ein Buch schreiben dürfen". 

Dieser Blog gibt nicht nur Fakten, sondern auch Meinungen wieder.
Vor allem meine Meinung. Die gefällt mir auch mit am Besten.
Es steht Euch frei, eine Andere zu haben. Sie interessiert mich sehr! Tut sie kund!
Aber bitte in dem Ton, den ihr auch anschlagen würdet, wenn ihr jemandem gegenübersteht. Also lasst Euch nicht von der Anonymität des Internets verleiten, das ist meist sehr unschicklich.

"Wer nur liest um sich in seiner Meinung bestätigt zu fühlen, sollte mit dem Lesen lieber ganz aufhören", sagte Harald Martenstein einmal und der muss es wissen, der kennt sich mit Meinungen aus.

Irgendwann will ich auch mal so schlaue Sachen sagen.

Also, los geht's:


Name


E-Mail (Pflichtangabe)


Nachricht (Pflichtangabe)




Kommentare:

  1. Oh oh, ich konnte mein Liebesgeständnis an dich leider nciht abschicken! Entweder das, oder du hast es jetzt 10-fach erhalten? Jedenfalls gibt das Kontaktformular kein Feedback, nachdem ich auf den Senden-Button geklickt habe... LG, Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eines Tages werde ich diesen Blog auch technisch im Griff haben. Eines Tages...
      Danke!

      Löschen
    2. Ich helfe in technischer Hinsicht sehr gern. :-)

      Löschen
  2. Bestes "Über mich...", das ich je gelesen habe! Bitte mach weiter so. Dein Lebenslauf macht mir Angst - ich hab nichtmal Abitur, was habe ich im Leben falsch gemacht?!! Hast auf jeden Fall für heute schon mal meinen Tag gerettet - "you made my day". LG, Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Fiona an! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Jedi-Ritter bitte mit J wie Jura. ;-)
    Sehr gutes Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh. In der Tat! Danke.
      Ich mach Jura-Yoda draus. “Immer zwei es sind. Ein Schüler und ein Meister."

      Löschen
  5. Hallo liebe Juramama,
    nachdem ich nun immer und immer wieder vorbeigekommen bin, um auch in älteren Posts zu lesen (ich bin leider erst am 4. August 2015 auf deinen Blog aufmerksam geworden, weil er auf www.bildblog.de verlinkt war) und eigentlich gar nicht mehr aufhören kann mit dem Lesen und jeden Tag darauf hoffe, dass ein neuer Beitrag erscheint, weil ich alle anderen Beiträge schon zum viermillionstenfünfhundertdreiundachtzigtausendstenneunhundertneunundneunzigtrillionsten Mal gelesen habe...Ende der unverhältnismäßigen Liebeserklärung!

    Hast du schon mal darüber nachgedacht, aus deinen ganzen Beiträgen ein Buch zu machen? Du müsstest sie ja quasi "nur" zusammenstellen, ein bisschen in Form bringen, einen Verlag finden und verkaufen. Mehr als 4.000 Käufer hättest du sicherlich, schaut man sich die Zahl der "Liker" auf Facebook an...:-)

    Ach so, ich hätte dann bitte gern ein persönliches Exemplar mit Widmung für die Idee...;-)

    Mach weiter so, es ist eine große Freude, deine Posts zu lesen...ich fang jetzt nochmal von vorn an und lese durch, bis der neue Beitrag online ist...:-D
    Beste Grüße
    Andreas

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euer Feedback!